Arbeit & Beschäftigung

Arbeit spielt für viele Menschen eine wichtige Rolle im Leben. Das gilt ebenso für Menschen, die in eine Lebenskrise geraten sind, und für psychisch erkrankte Menschen. Auch nach der regulären Erwerbstätigkeit bleibt die Frage nach einer weiteren Beschäftigung bestehen, weil sie für viele Menschen eine sinnvolle Tagesstruktur gewährleistet. Dabei ist darunter eine Vielfalt unterschiedlichster Beschäftigungsmöglichkeiten zu verstehen: Ehrenamt, Mitarbeit im Café, Beschäftigungstagesstätte oder Zuverdienst. In den Kontakt- und Beratungsstellen können Sie sich zu dem Thema beraten lassen und werden weitervermittelt.


Jede Kontakt- und Beratungsstelle bietet in ihrem Bezirk ein Wochenprogramm an, über das Sie sich auf der Seite der jeweiligen KBS informieren können. An dieser Stelle nennen wir nur einige spezielle Angebote:

Endlich schöner arbeiten! Funktionierst du noch oder lebst du schon?
Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat bietet die KBS Prenzlauer Berg von 18-19.30 Uhr eine moderierte Gruppe an, in der es um den Erfahrungsaustausch beruflicher Stresssituationen geht, dem Erlernen von Selbstmanagementtools und dem gemeinsamen Finden von neuen Wegen und Strategien, um wieder das Gefühl zu bekommen, dass Arbeit auch gut tut. Kontakt: Kerstin Morton, Tel: 030-444 16 64.

Arbeitstraining
An 4 Wochentagen bietet die KBS Weissensee ein hauswirtschaftliches Arbeitstraining an. Die Teilnehmer*innen‘ erproben und erweitern unter Anleitung allgemeine Grundanforderungen des Arbeitslebens. Das Angebot umfasst Tätigkeiten im Küchenbereich sowie die Reinigungsarbeiten in der KBS. Kontakt: Mona Ernst, Tel: 030-925 38 37.

Hundekeksfabrik
2012 startete Das Ufer, Marzahn das Projekt „Hundekeksfabrik“. Neben dem gemeinsamen Spaß an der Herstellung und dem gelegentlichen Verkauf geht es auch um die Erprobung von Beschäftigung und Belastung. In dem dienstags von 9-15 Uhr stattfindenden Workshop werden bis zu 10 verschiedene Sorten nach genauer Rezeptur hergestellt.